Urlaub im Rückblick und Pfingsten steht für Aufbruch
Jambo und Glück Auf, so begrüßten wir uns zu unseren 3 Keniareisen, die wir in den vergangenen
Monaten unternehmen durften. Den Teilnehmern konnten wir „Land und Leute“ und natürlich auch
die vielfältige Tierwelt Kenia´s näherbringen. Für alle Reisende waren es unvergessliche Urlaubstage
und für so manchen Teilnehmer der schönste Urlaub überhaupt. Neben den Schönheiten und der
Tierwelt von Kenia haben wir natürlich auch unsere Projekte von zschorlau.help besucht. Die
Begegnungen haben einen starken und nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Mit Kim hatten wir das
Privileg zusätzlich einen einheimischen und deutschsprechenden Reiseleiter zu haben. Als Dank für
seinen engagierten Einsatz haben alle Reisegruppen ein Trinkgeld gesammelt. Das Geld hat
maßgeblich dazu beigetragen ein neues Standbein für den Unterhalt seiner Familie zu bekommen. In
seinem Grundstück konnte er bislang Lebensmittel für den Eigenbedarf anpflanzen aber kein Geld
damit verdienen. Jetzt hat er sich mit unserer Unterstützung aus der „Reisekasse“ ein Hühnerhaus
bauen können. Und das bedeutet ganz praktisch, „Aufbruch in eine bessere Zukunft“ und das nicht
nur für sich, sondern auch für eine ganze Großfamilie. Sicher sind das nur lokale Aufbrüche und im
Zeichen von Teuerung und Klimawandel trifft es Kenia sehr viel härter als uns in Deutschland. Und
trotzdem oder gerade darum ist es wichtig, die kleinen Aufbrüche zu haben. Vor allem, wenn man
weiß, wie sich die „armen Leute“ untereinander helfen und buchstäblich ihr „letztes Hemd“ geben.
Deshalb ziehen auch kleine Aufbrüche oftmals ziemlich große Kreise.
Wer sich für unseren Verein interessiert oder auch finanziell unterstützen möchte, der findet uns im
Internet, www.zschorlau.help oder am Telefon 03771/40087.
Gemeinsam können wir weitere Aufbrüche möglich zu machen.
In diesem Sinne wünschen wir ein FROHES und GESEGNETES Pfingstfest.
herzlichst Beate und René Förster

Januar 2022 Schulausflug mit 8 Klassen, finanziert und durchgeführt von zschorlau.help
(Foto: Beate Förster)


Mai 2022 Kim und Jacket im Garten beim Mais pflanzen (Foto: Mercy Masinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.