Wasser schenkt Leben 

Kassim (Kim) Rama

Projektleiter vor Ort
mehr als 0

Menschen erhalten wichtige Hilfe durch den Brunnen

2016, Ende August, wurde der Brunnen im Grundstück von Kasim Rama mit einer typisch afrikanischen Feierlichkeit eingeweiht.

Hierfür war ein Tiefenbohrer nötig, der 140 Fuß Tief in die Erde eindrung, um reines Grundwasser zu fördern.

Mithilfe dieses Brunnens können auch die Dorfbewohner ihr Recht auf Trinkwasser in Anspruch nehmen und so Lebensqualität gewinnen.

Außerdem werden privat Wasserkarren zum besseren Transport verliehen.

Kassim organisiert täglich die Wasserausgabe. Schon ab 6 Uhr klopfen die Nachbarn und Dorfbewohner am Gartentor und freuen sich auf das frische Wasser aus den Brunnen.

Der Gemüsegarten

Als Kim ein passendes Grundstück gefunden hat, war schnell klar, das hier auch ein wunderbarer Garten entstehen wird. Vor allem um sich, seine Mutter und seine kleinen Brüder zu versorgen, die mit bei ihm wohnen. Der Boden musste umgeackert und bearbeitet werden.

Kim hat sich im Gartenbau so gut weitergebildet, dass er eine reiche Ernte erzielen konnte. Die Familie ist somit gut versorgt und er kann davon sogar etwas an die Dorfbewohner verkaufen.

In seinem Garten baut er ganz verschiedenes Obst und Gemüse an. Bei unseren Besuchen können wir uns an Ananas, Maniok (eine Art Wolfsmilchgewächse), Zuckerrohr, Paprika, Mais, Aubergine, Papaya, Mango und natürlich Kokosnuss erfreuen. Ganz neu hat Kim Tomaten im Sortiment. Hierfür hat er eine Art Gewächs- oder Schattenhaus gebaut.

Er ist sehr froh und dankbar über unsere Unterstützung, ohne die er vielleicht immer noch am Strand Kokosnüsse verkaufen würde.

Durch Kim haben wir erkannt, dass es sich lohnt in Menschen in Afrika zu investieren. Hier ist das Projekt Hilfe zur Selbsthilfe gelungen und somit abgeschlossen.

Menü