Licht  in  dunkle Hütten

Mit diesem Projekt können wir mit relativ geringem Aufwand, größtmöglichen Nutzen für viele Menschen erreichen.

Am Anfang war die Überlegung, was nachhaltig dafür geeignet sein könnte. Was kann gut helfen, die Lebensumstände entscheidend zu verbessern. Schnell kamen wir auf die Idee, dass elektrisches Licht eine riesige Erleichterung für das Leben im Busch sein wird. Zwar können wir nicht ganze Dörfer elektrifizieren, aber es geht ja auch anders.

So kamen wir auf die Solarlampen von „Sun King“. Die Lampen speichern die Energie der Sonne und können dann bis zu 40 Stunden leuchten. Das Produkt hat uns überzeugt und wir haben begonnen Spenden dafür zu sammeln. Es sollten 100 Lampen werden und dazu werden ca. 2500,-€ benötigt. Begonnen haben wir dann sofort die Bestellung zu organisieren, denn wir waren uns ziemlich sicher, dass wir das Geld zusammen bekommen.

Es hat reibungslos funktioniert, die Lampen wurden direkt von Nairobi in das Büro der Sicherheitsfirma G4S nach Ukunda geliefert. Wir waren total erleichtert, dass der Geldtransfer und der Transport so reibungslos funktioniert haben. Beate konnte die Pakete dann direkt vor Ort in Empfang nehmen.

Was dann geschah war einfach wunderbar. Gemeinsam mit Kim und Jimi, unseren Projektleitern vor Ort, konnte Beate LICHT in 100 dunkle Hütten bringen.

Und nicht nur in die Hütten sondern auch in die Gesichter der Beschenkten. Sie strahlten regelrecht um die Wette.

Das Projekt ist auch deshalb so wertvoll und kommt so gut in Kenia an, da es am Äquator schon ab ca. 18:00 Uhr dunkel ist. Ohne Lampen hilft man sich mit offenem Feuer, bzw. wenn man Geld hat, mit Petroleum oder Kerzen.

Zusätzlich kann man mit den Lampen noch den Akku von seinem Handy laden. Auch das ist eine große Erleichterung für den Alltag. Man muss sonst kilometerweit laufen um eine Ladestelle für sein Handy zu erreichen. Wir können den Familien in den afrikanischen Dörfern somit finanziell und auch ganz praktisch helfen. Die Kinder erledigen ihre Hausaufgaben jetzt im Schein der Lampen und die Eltern müssen kein Geld mehr für Petroleum oder die Akkuladung ihres Handys ausgeben.

Damit erreichen wir, mit wenigen Euro für eine Lampe, eine sprunghafte Steigerung der Lebensqualität einer ganzen Familie.

nicht0

Lampen

sogar101

Wow!

Unser neustes Projekt ist so gut angelaufen, dass wir uns entschieden haben eine weitere Lieferung zu bestellen. Eine zweite Lieferung wurde in die Wege geleitet. Dank der eingegangenen Spenden und eines guten Einkaufspreises sind nun auch die zweiten 100 Lampen finanziert. Aber es ist noch nicht zu Ende. Es gibt noch zu viele Familien, die immer noch im Dunkeln sitzen.

 Lasst uns weiter Licht nach Afrika bringen und damit auch Menschen zum Strahlen.

Die Freude der Kenianer ist unglaublich. Beate konnte sich selbst davon überzeugen Die gesammelten Erfahrungen bestärken uns darin, dieses Projekt weiterzuführen.

NEU: Zum Ende des Jahres 2019  konnten nochmal 100 Lampen zusätzlich bestellt werden. Nun leuchten sie schon in 400 Hütten. Wir danken ganz herzlich für alle Unterstützung.

NEU: Zum Ende des Jahres 2020  konnten nochmal 100 Lampen zusätzlich bestellt werden. Nun leuchten sie schon in 500 Hütten. Wir danken ganz herzlich für alle Unterstützung.

Menü